Medienberichte

 

Medienberichte über die München-Liste und weitere, interessante Themen:   

 

SZ

 

SZ (28.04.2022): Großmarkthalle München: Ein schwer verdauliches Desaster: 2010 beschlossen – frühestens 2030 fertig. Die Münchner Stadtpolitiker geben beim Bau der neuen Großmarkthalle ein denkbar schlechtes Bild ab.

SZ (25.04.2022): Stadtwerke interessieren sich für Großmarkthalle: Das städtische Tochterunternehmen hat offenbar konkrete Nutzungswünsche für das Areal – doch die Stadtratsfraktionen reagieren zurückhaltend.

SZ (24.04.2022): Bürgerentscheid Germering erfolgreich!: Das Bürgerbegehren ist mit gut 60 Prozent Zustimmung erfolgreich. Für die Germeringer spielt die erwartete hohe Verkehrsbelastung eine Hauptrolle.

SZ (23.04.2022): Was passiert mit der Großmarkthalle?: Die Stadt kann das Projekt nicht wie geplant vergeben, sondern muss es nach einem Rechtsgutachten europaweit ausschreiben. Das kann Monate dauern.

SZ (22.04.2022): Verkehr im Münchner Norden: Klimagruppen und Anwohner demonstrieren gegen die Pläne für eine Autotrasse oder einen Tunnel für BMW. Ja, man brauche mehr Mobilität in dem Stadtteil, heißt es, aber für die Menschen dort – und nicht nur für Autofahrer.

tz (22.04.2022): Stadtgestaltung bis 2040: Im Rahmen einer Online-Befragung wurden Münchner Bürger zu Plänen für die Stadtentwicklung bis 2040 angehört.

SZ (22.04.2022): Neubau der Großmarkthalle durch Büschl-Gruppe ist vorerst geplatzt

Bürgerdialog online (31.03.2022): Büschl versucht, die Stadt unter Zugzwang zu setzen: Der Investor verlangt ein rasches Ratsbegehren – allein zu seinem Projekt. Einen neuen Architekturwettbewerb lehnt er ab.

SZ (31.03.2022): Neuer Wohnraum für 30 000 Menschen: Grün-Rot setzt bei der SEM Nordost östlich der Stadtteile Daglfing, Englschalking und Johanneskirchen auf die größte von drei Varianten bei der Besiedelung – für „ganz normale Menschen mit normalen Einkommen“.

SZ (30.03.2022): Die Hochhäuser wackeln: Ob die beiden Türme an der Paketposthalle tatsächlich realisiert werden, ist weiterhin unklar. Neben einem Ratsentscheid über die generelle Höhe von Gebäuden steht nun auch ein neuer Architektur-Wettbewerb im Raum.

SZ (30.03.2022): FDP und ÖDP klagen gegen die Stadt – und verlieren: Vor etwa zwei Jahren setzten die großen Stadtratsfraktionen eine neue Zuteilung der Ausschussplätze durch, die tendenziell stärkere Parteien begünstigt. Dagegen wollten sich die kleinen Fraktionen am Verwaltungsgericht wehren – vergebens.

SZ (29.03.2022): Ausbau des Radlrings: Das Bündnis Radentscheid München kritisiert, dass auch nach drei Jahren kaum Fortschritte beim Ausbau des Radlrings zu sehen sind – von den 10,3 Kilometern wurden bislang nur 700 Meter gebaut.

SZ (23.03.2022): Bürgerentscheid über Hochhäuser: Die Münchnerinnen und Münchner werden wohl bald entscheiden, ob in der Stadt auch Hochhäuser mit mehr als 100 Meter Höhe gebaut werden dürfen. Im Stadtrat zeichnet sich eine deutliche Tendenz ab.

SZ (19.03.2022): Klimaschutz Hachinger Tal: Laut ersten Ergebnissen eines Mikroklimagutachtens ist ein Gewerbegebiet im Hachinger Tal möglich – unter bestimmten Einschränkungen. Die Grünen und eine Bürgerinitiative wollen das Areal dennoch weiter von jeder Bebauung durch die Stadt München und die Gemeinde Neubiberg freihalten..

SZ (21.02.2022): Platz für 180.000 neue Wohnungen: Der Planungsverband sieht viel Bauflächenreserve im Münchner Umland. Kommunen wie Dachau sind davon nicht so begeistert, denn sie tragen die Folgen des Baubooms.

SZ (04.02.2022): München: Ärger um Ramersdorfer Erdbeerfeld
Seit Jahrzehnten gibt es keinen Bebauungsplan für das sogenannte Erdbeerfeld in Ramersdorf. Ein Eck nach dem anderen werde „abgeknabbert“, schimpfen Lokalpolitiker.

Hallo München (29.01.2022): Hoffnung auf Abriss-Stopp im Eggarten
Gutachten von Kritikern des Bauprojekts sieht Fledermäuse in Gefahr

TZ (27.01.2022): Eggarten-Siedlung: Naturschützer kämpfen weiter gegen den Neubau
„Das letzte idyllische Stück Münchens“

BILD (25.01.2022): Bagger im Eggarten – Grüne machen grüne Siedlung platt
mit Zitat von Dirk Höpner

TZ (17.01.2022): Rodungen für U5-Verlängerung – Schock nach Kahlschlag: „Weinende Anwohner am Telefon“ fassungslos über Rodungsaktion der Stadt

SZ (12.01.2022): Landschaftsschutzgebiete in München: Wo sich die Natur die Stadt zurückerobert
Seit vielen Jahren fordern Umweltverbände, mehr Biotope zu schützen. Nun legt die Stadt ein Konzept vor, welche Flächen sie vor Bebauung und übertriebener Nutzung bewahren will. Zitat Dirk Höpner nach seinem gescheiterten Änderungsantrag im Planungsausschuss, die Kleingartenanlage Eggarten ebenfalls zu schützen: „Wir nennen das das Investorenschutzgebiet.“

SZ (11.01.2022): Feldmoching: Grundstückspreis: 929 Prozent über Marktwert
Für gut acht Millionen Euro will Investor Ralf Büschl einen Acker im Münchner Norden kaufen – vermutlich in der Hoffnung, dort einmal bauen zu können. Doch die Stadt kann mit ihrem Vorkaufsrecht dazwischengehen.

SZ (11.01.2022): Bahn in München: Die S-Bahn-Fahrgäste bleiben auf der Strecke
Der Güterverkehr im Osten der Stadt wird sich in den kommenden Jahren mindestens verdreifachen. Der Ausbau soll möglichst billig sein. Die Leidtragenden sind nicht nur die Anwohner.

 

Zum Medienbericht-Archiv mit älteren Beiträgen bitte hier klicken.

 

Hier finden Sie Berichte über die München-Liste hinaus zum Thema Wachstum und Strukturpolitik. z.B. Wie gehen andere Gemeinden damit um? Was ist in Regionen los, die Bevölkerung verlieren? Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es gibt sehr viele inzwischen. Das Thema bewegt!

Beiträge zum Thema Wachstumbitte hier klicken

Wie kauft die Wirtschaft sich Einfluss, Mehrheiten und Gesetze?Beiträge zum Thema Lobbyismus bitte hier klicken

Beiträge zum Thema Lärm und Emissionsschutz bitte hier klicken