Medienberichte

 

Medienberichte über die München-Liste und weitere, interessante Themen:   

 

Institut der Dt. Wirtschaft (IW) Köeln (27.08.2021): Drei unbequeme Wahrheiten über den Wohnungsmarkt: Möglichst viele Wohnungen zu bauen ist nicht die Lösung, um angespannte Wohnungsmärkte zu entlasten – zumindest nicht die einzige. Was sonst noch nötig ist, erklärt IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer im 1a-Lage-Podcast.

BR (21.09.2021): ‚Funkstreifzug‘ zum Thema ‚Baurecht schlägt Baumschutz‘. Interviews mit Christian Hierneis (BN) und Christian Mager (Lokalbaukomission, LBK) und Prof. Pauleit (TUM)

SZ (16.09.2021): ‚Am liebsten alles auf Anfang‘ – Grünen-Fraktionschefin Hanusch schwenkt bei ‚Büschl-Türmen‘ (Paketpost-Hochhäuser) in Neuhausen um in Richtung Architekturwettbewerb und stellt sich damit jetzt gegen Investor Ralf Büschl. Die Kritik der München-Liste und vieler anderer Experten und Initiativen an dem ökologisch, sozial und infrastrukturell unsinnigen Riesen-Projekt als Solches bleibt bestehen: Es darf nicht umgesetzt werden.

SZ: „Der Stadtplaner Dierk Brandt, der als Widerpart zu Hanusch auftrat, nannte drei Hauptkritikpunkte: Die geplante Dichte der Bebauung sprenge jedes Maß. Die Hochhäuser seien wegen des benötigten Betons und Stahls „ökologisch nicht tragbar“. Zudem habe die Stadt ihre Planungshoheit aufgegeben und lasse sich vom Investor lenken. „München ist keine Hochhaus-Stadt“, sagte Brandt. Zahlreiche weitere emotionale Wortmeldungen gingen in eine ähnliche Richtung.“

SZ (07.04.2021): ‚Mahnwache für den Derzbachhof‚: ‚Am Freitag, 9. April, hält die Initiative erneut eine „Mahnwache für den Derzbachhof“ ab, diesmal gemeinsam mit dem artverwandten „Bündnis Heimat Giesing“, das in Sachen Uhrmacherhäusl aktiv ist.‘

SZ (11.03.2021): „‚Für München einzigartig und sehr ehrgeizig‚ (Bericht über die Eisenbahnersiedlung Eggarten, die Investoren bebauen wollen)

SZ (28.02.2020): Wirtschaftlich geht es Bayern so gut wie nie zuvor. Doch der Preis dafür ist hoch, die Dörfer verlieren ihre Identität. Dagegen wächst langsam der Widerstand

SZ (14.02.2020): ‚Früchte des Zorns‚ – über unseren OB-Kandidaten Dirk Höpner und die Entstehung der München-Liste. Die Überschrift ist dann doch etwas übertrieben und leider kommt unser Ansatz garnicht vor, über anreizgesteuerte Strukturpolitik für Unternehmen einen Teil des Wachstums von München weg in die ausblutenden Regionen umzuleiten. Auch unser Hauptanliegen, Grünflächen, Bäume, Frischluftschneisen zu erhalten, erhält in dem Artikel nicht das Gewicht, das ihm in unserer realen Arbeit zukommt. Wir werden das weiter aktiv in den Vordergrund stellen.

Münchner Wochenanzeiger (09.02.2020): Bebauungsentwurf für Nachverdichtung gebilligt 660 zusätzliche Wohnungen werden gebaut

Süddeutsche Zeitung (04.02.2020): Die München-Liste freut sich über die Zulassung zur Stadtrats- und OB-Wahl

Abendzeitung (04.02.2020): Die wachstumskritische München-Liste stellt ihre Pläne für die Stadt vor

Münchner Merkur: Wird es kleinen Parteien „unnötig schwer“ gemacht? Außenseiter klagen

Münchner Merkur: München-Liste will den Baustopp „Verlust an Lebensqualität“: Wann ist endlich Schluss mit dem Wachstum?

Pressemitteilung LA24Muc: Die München-Liste tritt nächstes Jahr zur Stadtratswahl an und hat nun ebenfalls ihre Kandidaten aufgestellt. München Liste: Die Stadtratsliste

BR24: Wird der Zuzug allmählich zu viel? München boomt

SZ (19.01.2020): Beitrag ‚Konzentration auf die Kirchturmpolitik‘ über die Kommunalwahl in Feldmoching. Ein provokanter Titel. Fraglich ist, ob die Feldmochinger sich egoistische ‚Kirchturmpolitik‘ vorwerfen lassen wollen, nur weil sie sich gegen sinnloses Zubetonieren aussprechen, das die Mieten ohnehin nicht senken wird.

Hallo München (14.01.2020): OB-Kandidat der München Liste: „Zehn Jahre Verkehr total verschlafen“

Hallo München (12.12.2019): Zum Offenen Brief der München-Liste an OB Dieter Reiter erschien der Artikel München-Liste kritisiert Dieter Reiter

Die München-Liste ist übrigens eine Überparteiliche Wählergruppe, keine Partei.

Hallo München (02.11.2019): CSU-Fraktionssprecher Maximilian Bauer im Bezirksausschuss 24 (Stadtbezirk München-Hasenbergl), Maximilian Bauer, wechselt zur München-Liste.

SZ (01.11.2019): München-Hasenbergl: Der CSU-Fraktionssprecher Maximilian Bauer wechselt zur München-Liste.

SZ (30.10.2019): München und sein Wachstumsschmerz
Unser Kommentar: Mehr Büroflächen bedeuten höhere Nachfrage nach Wohnungen und steigern unsere exorbitanten Mieten und Dauerstau weiter. Georg Kronawitter, Karl Ganser und die vielen genannten SZ-Artikel-Autoren hatten also völlig Recht mit ihren Mahnungen und Befürchtungen. Danke!

SZ-Kommentar: Verlierer sind die Bürger

Lokalanzeiger für den 24. Stadtbezirk (29.10.2019): Max Bauer wechselt von der CSU zur München-Liste

Glaubwürdigkeitsprobleme (SZ 13.10.2019) über die Diskussionsveranstaltung mit Stadträten zum Thema Wachstum, moderiert von Tilman Schöberl/BR

AZ vom 11.10.2019 wettert gegen Bürgerbegehren gegen maßlose Nachverdichtung, das unterstützt wird von der München-Liste : Kritik an Bündnis gegen Nachverdichtung
Bitte beachten Sie die Kommentare ganz unten unter dem Artikel.

Mehr Grün statt Grau in München (TZ/Merkur 10.10.2019)

München-Liste will die Wachstumsbremse (Merkur, 28.09.2019, nicht online verfügbar)

München-Liste will Wachstum stoppen (Bild, 28.09.2019, nicht online verfügbar)

Neue München-Liste (SZ, 27.09.2019)

Münchens Wachstum frisst uns auf (AZ, 27.09.2019)

Bericht in München.TV (27.09.2019)

Muenchen.TV auch auf Youtube

Nun also doch: Die München-Liste tritt zur Kommunalwahl 2020 an! (Lokal-Anzeiger, 26.09.19)

„München-Liste“-Chef bestätigt: SEM-Gegner treten bei Stadtratswahl an (BILD 25.09.19)

Wachstumskritiker könnten bei der Kommunalwahl antreten (SZ, 05.04.19)

„10 Prozent – oder mehr!“ – Eigene Stadtrats-Liste für die SEM-Gegner? (AZ, 04.04.19)

SEM-Gegner wollen in den Stadtrat (BILD, 28.03.19)

Medienthema Wachstum:

Hier finden Sie Berichte über die München-Liste hinaus zum Thema Wachstum und Strukturpolitik. z.B. Wie gehen andere Gemeinden damit um? Was ist in Regionen los, die Bevölkerung verlieren? Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es gibt sehr viele inzwischen. Das Thema bewegt!

Beiträge zum Thema Wachstum bitte hier klicken