Hier finden Sie Berichte zum Thema Wachstum und Strukturpolitik. z.B. Wie gehen andere Gemeinden damit um? Was ist in Regionen los, die Bevölkerung verlieren? Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es gibt sehr viele inzwischen. Das Thema bewegt!


SZ vom 02.04.2019: Wie Deutschland die Provinz retten kann: Supermärkte schließen, die Arztpraxen auch, die Jungen ziehen weg – die Kluft zwischen Land und Stadt wächst. Die Politik muss endlich fördern, was immer mehr fehlt: Orte, die lebenswert sind.

MM vom 20.03.2019: Dachauer FDP fordert Wachstumsbremse: Dachau wächst und wächst – und damit die Belastungen für die Bewohner durch den zunehmenden Verkehr. Schon jetzt erstickt die Stadt darin, sagt die FDP. Deshalb fordert die Partei jetzt eine Wachstumsgrenze von 0,5 Prozent.

MM vom 31.08.2019: Oberbayerns Boom wird zum Fluch: Erding will nicht mehr weiter wachsen: Das Wirtschaftswachstum in Oberbayern hat auch seine Schattenseiten – in Erding sind sie stark zu spüren. Zitat Erdinger Bürgermeister: Die Bürger, so versichert der 54-Jährige, stünden jedenfalls voll und ganz hinter der Wachstumsbremse. „Wir haben eine überragende Zustimmung.“

Spiegel Online, Kolumne vom 23.06.2019: Die Städte verstopfen, die Dörfer veröden: Wer die Mieten in den Metropolen künstlich niedrig hält, verschärft den Konflikt zwischen Stadt und Land. Es wäre ein Drama, sollte diese Art von Wirtschaftspolitik Schule machen.

TZ vom 18.04.2018: Bauboom in München: Knapp 32.000 Fußballfelder weg: Gewerbe, Wohnen, Straßen: Der Flächenverbrauch steigt und steigt. Auch in der Region München ist das so, zeigen neue Zahlen. Ein Experte warnt dennoch vor Panikmache.

MM vom 06.09.2018: Nach Erdinger Wachstumsbremse: So gehen Holzkirchen und Otterfing mit dem Siedlungsdruck um: Die Metropolregion boomt. Jeder will hier wohnen, will hier arbeiten. Holzkirchen und Otterfing schwimmen auf dieser Welle, doch sie spüren auch die Kehrseite der Medaille. Braucht das Wachstum Grenzen?

Kreisbote vom 27-04-2018: Landsberg: CSU: Nur ein Prozent Bevölkerungswachstum pro Jahr. Die CSU-Stadtratsfraktion hat heute beantragt, dass das jährliche Bevölkerungswachstum in Landsberg ab sofort auf ein Prozent begrenzt wird. Das entspräche einer Zunahme von 300 bis 350 Personen pro Jahr. Die Regelung soll bis zum Jahr 2035 gelten.

SZ vom 08.04.2018 über ‚Comeback Elbe Elster‘: Endlich nach Hause: Junge Leute zieht es aus der Provinz nach Berlin, München oder gleich New York. Doch immer häufiger keimt nach einigen Jahren die Sehnsucht und sie wollen nur noch eines: Wieder heim.